5. Mai 2019 kk_neu

Außergewöhnliche Formate machen neugierig

Wenn Ihnen ein rot grüner Apfel gereicht werden würde, wären Sie dann überrascht? Wie sähe es mit einem lila farbigen Apfel aus? Wären Sie da schon neugieriger, kann der wohl schmecken? So und nicht anders ist es auch bei DIN-Formaten in der Medienbranche. Heutzutage wird, auf Grund von Online-Druckereien, das meiste in DIN-Formaten gestaltet und gedruckt. Leider wird viel zu wenig mit der Neugier und Entdeckerfreude des Menschen gearbeitet.

Diese weit verbreitete Einfallslosigkeit herrscht auch bei den Falztechniken. Es gibt sehr viele atemberaubende Falzkombinationen, die auch in Onlinedruckereien angeboten werden. Sie sollten sich einmal trauen, die Gestaltung Ihres nächsten Auftrages auf solch eine Falzkombination anzuwenden. Aber Vorsicht, um so komplexer der Falz wird, desto mehr sollten Sie in der Gestaltung beachten. Nicht selten kommt es vor, dass Sie während des Öffnens eines Druckproduktes auf Doppelseiten stoßen, die vielleicht nie als Doppelseite gestaltet worden sind. Wir empfehlen immer einen Papier-Dummy zu bauen, um die Seitenverhältnisse und -lage zu verstehen. Das wird sich positiv auf die Gestaltung ausüben. Kennen Sie zum Beispiel einen 12-seitigen Leporellofalz-Flyer?